Ehemalige

Zweirad (springe zu Autos)

Puch X 30
Was gab es als Jugendlicher schöneres als mit dem Nachmittage lang frisierten Möfi auf die Jagd zu gehen?!
Vom ersten Moment an wurde an diesem Möfi alles Umgebaut. Ein kleiner Ausschnitt: Hinterrradschwinge Puch Racing, Gabel Herkules, Motor Puch Maxi, Zylinder Kolben Malossi 65ccm zusätzlich frisiert, Vergaser Dellorto 30mm, Auspuff Bos Dempers, Felgen Puch Maxi, Z-Lenker etc.
1982 – 1984


Puch Maxi N
Das war ein kurzes Zwischenprojekt. Leider wurde er geklaut und angezündet … aber die Bösewichte wurden ermittelt und mussten bezahlen.
Ca 1983


Piaggio Ciao PX
Passend zum Popper-Dasein musste noch ein Ciao her, er passte besser zur Gel-Frisur. An dem wurde weniger umgebaut.
1984 – 1986


Yamaha RT 1 360
Meine erste Crossmaschine für den Acker. Die wurde leider geklaut. Ich habe nie herausgefunden wer es wirklich war, aber einer der heute Polizist ist, hatte etwas damit zu tun. Die 360er ist relativ selten.
Ca 1984


Beta 125 CR
Zweifellos der grösste Adrenalinbeschleuniger den ich je hatte. Wir besassen sie zu zweit und fuhren auf Äckern und Feldstrassen; Die ersten drei Gänge jeweils auf dem Hinterrad. Nach jeder Fahrt hatten wir das grosse Zittern in den Händen. Leider ging alle zehn Betriebsstunden das Pleuellager kaputt. Wegen dieser Maschine wurden so viele männliche Hormone produziert, dass ich vermutlich deswegen heute keine Haare mehr habe.
Ca 1984


Aspes Hopi
Meine erste 125er mit Strassenzulassung. Unglaublich laut und höllische Drehzahlen. Viele Kolbenschäden und Bastelstunden. Lustig war, als sich bei voller fahrt der Simmerring zwischen Kurbelwelle und Getriebe verabschiedete. Beim Zweitakter wird dann gleich mal das Getriebeöl der Verbrennung zugeführt. Der Freund hinter mir wurde nicht nur eingenebelt, sondern gleich noch mit Öl aus dem Auspuff bespritzt.

Marke & Modell: Aspes Hopi RG 125
Jahrgang: 1979
Gekauft: 1988
Verkauft: ca 1990


Velo Solex S 2200
Absolut lässiges Gefährt, welches mich über Jahre begleitete.
ca 1993 – 2008


Ducati Enduro
Das ist der Vorgänger der bekannteren Ducati Sixdays. Eine superschöne Maschine mit leider etwas wenig Leistung. Wäre zum posen am Ducatitreffen echt geeignet.

Marke & Modell: Ducati Enduro 125 (DM 125-AE)
Jahrgang: 1979
Gekauft: 1990
Verkauft: ca 1992


Puch 250 TF
Meine erste „grosse“ Maschine. Der Doppelkolbenmotor hat einen tollen Sound und die Maschine war schön zu fahren.
Restauriert, instand gehalten und stetig etwas optimiert.


Yamaha XT 500
Für wenig Geld von einer Kollegin gekauft, technisch restauriert und Jahre gefahren. Einziger Nachteil: Jeder zwanzigste Start ging daneben und die Maschine soff ab. Eine Viertelstunde war man dann durchgeschwitzt und wütend. In solchen Momenten schwor ich mir jeweils den Stuhl zu verkaufen.


Aspes Hopi
Nachdem ich meine Aspes schon viele Jahre verkauft hatte, habe ich mal den damaligen Käufer gefragt ob er sie noch habe. Und er hatte sie noch und sie stand zum Verkauf!
Also habe ich sie kurzerhand ein zweites mal gekauft und komplett von Grund auf restauriert. Waren das die ersten Anzeichen einer Midlifecrisis?

Marke & Modell: Aspes Hopi RG 125
Jahrgang: 1979
Gekauft: 2001
Verkauft: 2008


Aspes Yuma Monoscocca
Parallel kaufte ich noch die wilde Schwester der Hopi. Diese Yuma (manchmal auch Juma geschrieben) war eine ehemalige Bergrenn-Maschine und lief auch entsprechend. Auch diese Maschine hatte ich restauriert.


Ducati 750 Sport
Diese Maschine gefiel mir schon seit ihrem Erscheinen. Daher schlug ich zu als sich die Chance ergab. Die Ducati ist auf Ihren 16 Zoll Rädern sehr wendig und macht jede Menge Spass. Der aus einem Auto entliehene Weber Vergaser ist dafür nicht gerade die Krönung. Aber auf Strassen wie in den Dolomiten ist viel Fahrspass garantiert.

Marke & Modell: Ducati 750 Sport
Jahrgang: 1990 (?)
Gekauft: 2006
Verkauft: 2009


Yamaha FZ 750
Als erste 5Ventiler hatte die FZ 750 100 PS zu bieten. Diese Leistung und das relativ moderne Fahrwerk machen Sie auch heute noch einem flotten Gerät. In der Schweiz ist diese Maschine eher problematisch, da der Spass erst ab ca 9000 Umdrehungen richtig beginnt. Trotz dem geraden Lenker (welcher schon dran war) ist die Maschine einfach eine Verführerin zum rasen.
Sie ist hier bei den Ehemaligen – in Wahrheit ist sie aber für andere Zeiten eingelagert. Vielleicht für meine zweite Midlifecrisis.

Marke & Modell: Yamaha FZ 750 FN1
Jahrgang: …
Gekauft: 2010
Eingestellt: 2013

Autos (Springe zu Zweirad)

Fiat Ritmo 75
Meine ersten zwei Autos. Die Fiats verbrauchte ich immer gleich im Doppelpack. So war das damals: 75PS, wenig Gewicht – daher flott, kein Luxus und kein Leasing. Nebst der Rostvorsorge und ein paar ganz wenigen Kleinigkeiten ist diesem Auto nichts Schlechtes nachzusagen. Der Golf aus Turin gewissermassen.

Marke & Modell: Fiat Ritmo 75 CL
Jahrgang: 1978 / 1979
Gekauft: 1986 (resp. von Bruder zur Nutzung bekommen)
Verkauft: 1988


Citroen Mehari
Zu dritt hatten wir uns einen Citroen Mehari gekauft um diesen gemeinsam zu restaurieren. Leider reichten damals die Kenntnisse und Fähigkeiten noch nicht aus und das Projekt scheiterte.


Renault 8 TS
Mit dem war ich leider nie (offiziell) auf der Strasse. Ich verkaufte ihn bevor ich Hand anlegen konnte.


Saab 99 Super CC
Die offizielle Farbe hiess Antilop-Braun, Durchfall-Braun wäre aber treffender gewesen. Der Wagen hatte dank zwei Vergasern 108 PS und war gut zu fahren. Speziell war das Zündschloss in der Mittelkonsole und die Scheinwerferreinigungsanlage von 1979.

Marke & Modell: Saab 99 GL Super CC
Jahrgang: 1978
Gekauft: 1988
Verkauft: 1988


Audi 80 Quattro
Mit dem Klang des Fünfzylinders durch die Doppelrohrauspuffanlage und den Pneumatisch sperrbaren Differenzialen war der Audi ein souveränes Fahrzeug. Ein schönes Detail waren die Heizfäden der Heckscheibenheizung, welche einen QUATTRO-Schriftzug aus dem Eis schmelzten.

Marke & Modell: Audi 80 Quattro
Jahrgang: 1984
Gekauft: 1988
Verkauft: 1989


Fiat Panda

Sparsam und jede Menge Fahrspass und einen enormen Nutzwert. Durch die geraden Seitenwände und die grosse Heckklappe verschwanden Dinge im Laderaum, dass man staunte. Von diesen Wägelchen fuhr ich zwei Stück, beide als Vorführmodell bei Fiat gekauft.
#1
Marke & Modell: Fiat Panda
Jahrgang: 1987
Gekauft: 1989 (20’000 km)
Verkauft: 1995 (146’000 km)

#2
Marke & Modell: Fiat Panda S ie
Jahrgang: 1992
Gekauft: 1995
Verkauft: 2000


Alfa Romeo 33 1.7 iE 4×4
Schon immer fasziniert vom Design des 33 Sportwagon begegnete ich meinem zufällig beim Vorbeifahren, bei einem Händler. Am Abend fuhr ich nochmals hin und kauft ihn. Ein tolles Auto. Der Allrad war ganz toll, man konnte im Schnee richtig schöne four-wheel-drifts hinlegen. Das Fahrwerk der Allradversion war neben ein paar Rostproblemen sein einziges Manko. Als ich nach ein paar glücklichen Jahren ihn mit einem Freund zusammen auf den Lift nahm um ein Kupplungsdefekt zu reparieren, sah ich von unten. Der bereits schon mal von mir geschweisste Unterboden wies wieder diverse Korrosionsschäden auf. Somit schenkte ich den Wagen kurzentschlossen meinem Freund, der gerade am helfen war. Dieser schweisste alles wieder zusammen und leite mir den Wagen später sogar noch für eine Fahrt an ein internationales Alfa Romeo Boxertreffen in Dänemark.

Marke & Modell: Alfa Romeo 33 1.7 4×4
Jahrgang: 1992
Gekauft: 2000
Verschenkt: ???


Ford Granada 2.8 GL Turnier
Der Vorbesitzer, ein Garagist stellte den Wagen eigentlich nur an die Strasse, dass ihm keiner die Einfahrt mit Müll füllte. So sah ich ihn fast jeden Tag aus meinem Auto beim Vorbeifahren. Erstand dort mehrere Jahre, das Sonnendach war kaputt und auf den Sitzen bildeten sich Pilze. Ich erbarmte mich dm Wagen und kaufte ihn, so weit ich mich erinnere für 200 Franken.
Nach ein paar Schweissarbeiten und und etwas Liebe hier und da war er wieder auf der Strasse. Eines der bequemsten Autos! Ich fuhr bis nach Rumänien ohne Rückenprobleme. Der zweite Wagen auf dem vierten Bild kriegte ich quasi auf der Strasse geschenkt (gegen ein Kasten Bier) weil ich mit dem Granada unterwegs war.

Marke & Modell: Ford Granada 2.8 GL
Jahrgang: 1983
Gekauft: 2004
Verkauft: ca. 2006


Mini 1100 Special
Ursprünglich für meine damalige Freundin restauriert, ging der Mini später in meinen Besitz über. Fahrspass pur und unbedingt weiter zu empfehlen. Man glaubt nicht wieviel Spass 44PS bereiten können, bis man es erlebt hat.

Marke & Modell: Austin Mini 1100 Special
Jahrgang: 1979
Gekauft: 2002
Verkauft: 2008


Alfa Romeo Alfasud 1.3 Super
Als ich in Sizilien einen Alfasud L sah, wusste ich so einen will ich auch. Zuerst kaufte ich einen 1.3 Super zu restaurieren. Ich hatte schon viel daran geschweisst und gemacht als ich Vater wurde. Aus Zeitgründen habe ich dann dieses Projekt aufgegeben und ein gekauft der gut im Schuss war. Mit sehr wenig Kilometern und in einem ziemlich guten Zustand. Diesen Wagen habe ich dann „rollend“ überholt.

Marke & Modell: Alfa Romeo Alfasud 1.3 Super
Jahrgang: 1979
Gekauft: 2008 (40’000 km)
Verkauft: 2013


Mercedes Benz 190
Ich brauchte schnell ein Auto und suchte in der Onlineauktion nach „ab MFK“, Sortieren nach Preis. So kam ich zu meinem ersten Mercedes. Ich war hin und weg von der Qualität, welche sich offenbarte beim Schrauben und beim Fahren. Schlussendlich vermisste ich die Kombi-Form – aber ich war von der Marke überzeugt.


Mercedes Benz 300 E 4 Matic
Weil ich an der Marke Gefallen gefunden hatte und aber wieder ein Kombi wollte, viel mir der S124 im Hinterhof unserer Firma auf. Die Volvo Garage unter uns hatte diesen für einen neuen Volvo in Zahlung genommen. Ich fuhr eine kleine Proberunde im Hof und kaufte ihn für 2500 Franken. Ein super Kauf, wie sich herausstellte.  Ich spulte auf die 160’000 nochmals 100’000 drauf und verkaufte ihn dann einem Forums-Freund. Besonders zum ziehen des Wohnwagens bereitete er Spass!
Das beste Forum überhaupt: http://forum.mb124.de/

Marke & Modell: Mercedes 300TE 4Matic
Jahrgang: 1988 (?)
Gekauft: 2007 (157’000 km)
Verkauft: 2013 (260’000 km)


Mercedes Benz 180 T
Die C-Klasse war auch eine gute Erfahrung. 100tkm habe ich auf meinen S202 draufgespult. Er hat seinen Dienst sehr unauffällig verrichtet. Negativ aufgefallen ist nur das träge ansprechen des Motors. War wohl ein frühes Modell mit elektrisches Drosselklappen-Verstellung.

Marke & Modell: Mercedes 180 T
Jahrgang: 1999
Gekauft: 2012 (150’000 km)
Verkauft: 2017 (248’000 km)

9 Reaktionen

  1. Ronda
    Ronda um · Antwort

    Guten Abend Hr. Kuhn
    Eine schöne Seite haben sie aufgebaut, ich wundere mich da sie so viele Fotos von früher haben.
    Noch eine Frage, wissen sie wo der Mehari Heute steht ich hätte Interesse und würde ihn kaufen.
    Schöner Abend wünscht Hanspeter

  2. Gottfried
    Gottfried um · Antwort

    Hallo Felix
    Bin heute zum ersten Mal auf Deine Seite gestoßen. Finde ich super. Hast ja eine Menge Fahrzeuge ausprobiert.
    Deine ehemalige Hopi fährt sich immer noch super, momentan habe ich aber den Tank in Reparatur.
    Grüße
    Gottfried

  3. Reinhard
    Reinhard um · Antwort

    Hallo Felix hast du noch Teile von Aspes Yuma oder Hopi. Gtüße Reinhard

  4. Vito
    Vito um · Antwort

    So Geil ! So Geil !

    Maxi N habe ich etliche verglühen lassen Malossi und Polini sei ewig gedankt !
    Ritmo hatte ich auch 2 75/105
    Ducati Regolarita hatte ich auch lief besser mit hohem Six-Days Auspuff 😉
    Aspes Hopi hatte ich auch der Hr. Kürschner vom Zylinderschleifwerk wo ich Stammkunde wurde kannte mich mit Vornamen
    Alfasud wurden 2 Stk einem Crashtest unterzogen . . .
    usw. usw.

    Genial das Du das so geil rapportierst aber Geschmack hattest Du garantiert bis zum Ausrutscher mit MB 😉
    Falls Du Dich mal in die Zentralschweiz verirrst schreib mal dann gibt’s ein Bier

    Danke und Gruss Vito

  5. Kalle
    Kalle um · Antwort

    Hallo Felix,

    Lange nichts mehr von einander gehört, aber ich halte die Aspes Fahne hoch.
    Meine Hopi mit dem MAC Minarelli wird diesen Winter gemacht, Motor ist schon fertig. Die von die mit dem ASCO Motor kommt auch noch dran.

    Ciao
    Kalle

Hinterlasse ein Kommentar